Die Tragkonstruktion des Comb-Tower besteht aus sechs individuell zugeschnittenen BSH-Elementen (Brettsperrholz-Elemente) die senkrecht auf einem Betonfundament aufgestellt werden.

Die Holz-Elemente haben eine Länge von 16m und bilden die Basis der Kletterskulptur. Das Bausystem entspricht dem [bow]system bei dem die konstruktiven Elemente gleichzeitig die Basis für die Kletterwände bilden.

Die Kletterpaneele sind direkt auf die BSH-Elemente montiert wodurch die sonst sehr aufwändige Unterkonstruktion wesentlich vereinfacht wird.

 

Dieser Kletterturm hat eine Höhe von ca. 16m und bietet vielseitige Klettermöglichkeiten in allen Schwierigkeitsgraden! Mit seinem weit auskragenden Vordach ist er auch bei wechselhaftem Wetter benutzbar.

 

Der freistehende Kletterturm eignet sich für Gemeinden, Alpine Vereine oder Sporthallenbetreiber die ihr Angebot im Freibereich erweitern möchten. Der Platzbedarf für die Skulptur (inkl. Fallraum) beträgt 17,0 x 6,5m.

 

Das Kletterwand-Design wurde von der Struktur der Bienenwabe (engl. Comb) abgeleitet und bietet abwechslungsreiche Möglichkeiten für die einzelnen Kletterrouten.

Auf der Rückseite der Skulptur befindet sich eine sanft geschwungenen Kletterwand die eine graduelle Änderung der Steilheit aufweist.

 

Die 14 Sicherungslinien können mit bis zu 50 individuellen Kletterrouten bestückt werden. Die Kletterwandfläche beträgt in Summe 460m2.

Die Routen haben eine Höhe von 15-16m und zueinander einen Abstand von zwei Metern, wodurch das nebeneinander Klettern problemlos möglich ist. Vorstiegs- als auch Top-Rope-Klettern ist möglich.

 

 

WABENTURM

by grip architekten

ENGLISH

Home